Und so begann es … (28.04.2020)

Am 28. März 2020 sollte, ähnlich wie in den Jahren zuvor, die Teilnahme am Tag der Astronomie den Auftakt der diesjährigen Vortragssaison auf der Sternwarte Peterberg markieren. Und obwohl das Jahr bis Fasching ohne große Besonderheiten ablief, überschlugen sich ab Mitte März die Ereignisse und viele Regionen in Mitteleuropa standen kurz davor Hot-Spot einer einer nie dagewesenen Häufung von Infektionen durch Covid19 zu werden.

Die in diesem Zusammenhang in Deutschland verhängten Ausgangsbeschränkungen führten dazu, dass alle Freizeitaktivitäten beinahe von heute auf morgen zum Erliegen kamen und wir damit auch alle Planungen zum Tag der Astronomie ad acta legen mussten.

Doch es gab Alternativen: Überall wurden Präsenzveranstaltungen ins Internet verlegt und #StayAtHome wurde zum allgegenwärtigen Schlagwort. Und auch bei uns wurde schnell über die Idee gesprochen, den für Ende März geplanten Astronomietag ebenfalls ins Internet zu verlegen. Und da unser “Stream-Team” bereits in der Vergangenheit mehrfach astronomische Ereignisse per Live-Stream von der Sternwarte Peterberg online übertragen hat, war es nur ein kleiner Sprung, um aus dem Astronomietag auf der Sternwarte ein Online-Event zu machen.

Und so gingen wir am 28. März ab 20 Uhr live und sendeten über 2 Stunden aus den Wohnzimmern und Gärten der über Skype teilnehmenden Vereinsmitgliedern. Bei diesem ersten #StayAtHome-Streaming-Event wechselten sich Livebilder von Mond und Venus, die direkt von den Teleskopen der Mitglieder übermittelt wurden, mit Beiträgen zu Raumsonden und dem aktuellen Thema der Lichtverschmutzung ab, die von anderen Mitgliedern vorbereitet und ebenfalls live im Stream dargeboten wurden. Ergänzt wurde der Stream durch Sequenzen mit Bildmaterial der Mitglieder und Antwortrunden auf Fragen, die zwischenzeitlich über verschieden Kanäle durch unsere Zuschauer gestellt wurden. Speziell für diesen Teil hatte sich eine weitere Gruppe von Mitgliedern gefunden, die diese Kanäle (YouTube, Twitter, Facebook) im Auge behielten, die Fragen sortierten und teilweise direkt über den gleichen Weg wieder beantwortet.

Letztlich kam ein Stream von gut 2,5 Stunden und mit 2400 Zuschauern auf YouTube sowie 1200 Zuschauer auf Facebook zustande. Wir waren uns einig, dass wir im Team eine solide Leistung abgeliefert hatten. Auch wenn es an der einen oder anderen Stelle kleinere Probleme gab (z. B. mit so manchem Echo), so erhielten wir auch von außen durchweg positives Feedback und oft genug die Aufforderung, ein solches Event zu wiederholen.

Das lassen wir uns natürlich nicht zweimal sagen und so geht in Kürze das zweite Streaming-Event auf Sendung, welches außerdem als nachträglicher Ersatz für unseren ausgefallenen Vortragsabend am 4. April 2020 dient.

Und – wir haben uns etwas einfallen lassen, um aus Interessierten eine neue Community zu bilden, um trotz “physical distancing” in gutem Kontakt zu stehen.

In diesem Sinne – Willkommen auf “astronomie-live.de”, meldet Euch an und habt viel Spaß mit dem (zukünftigen) Content 🙂

Euer “Stream-Team” der Sternwarte Peterberg

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schreibe einen Kommentar